zurück

Auerhahn

Tetrao urogallus

Das war wahrhaftig ein Glücksfall!
Beim Berggehen lief mir vor einigen Jahren dieser Auerhahn direkt vor die Kamera. Er hatte nichts als seine Balz im Kopf und lief ungeniert direkt neben dem Weg herum, ohne dass er sich von Wanderern hätte stören lassen.

Ein Jahr später war ich gegen Abend noch in den Bergen unterwegs, als mir ein Pärchen unterkam. Der Hahn schlüpfte schnell ins Gebüsch - zu Fuß wohlgemerkt, denn Fliegen ist nicht gerade eine Stärke von Auerhähnen. Von der Auerhenne aber konnte ich gerade noch ein paar wackelige Schnappschüsse ergattern.

Auerhähne sind scheu und bei uns selten; auch wenn man oft in den Bergen unterwegs ist, bekommt man sie normalerweise nicht zu sehen. Umso mehr habe ich mich also über diese beiden Begegnungen gefreut.





Auerhahn - Tetrao urogallus
Auerhahn - hier sieht man schön die zur Balz aufgestellten Schwanzfedern
Balzender Auerhahn
Balzender Auerhahn
Kollernder Auerhahn
Kollernder Auerhahn
Auerhenne
Auerhenne - in ihrem braunen Federkleid ganz anders als ihr Gatte
Auerhenne - Tetrao urogallus
Auerhenne
Balzender Auerhahn
Die grünen Federn am Hals unterscheiden den Auerhahn vom Birkhahn

Käfer, Spinnen, Schnecken & Co.
Käfer & Wanzen
Schmetterlinge
Schmetterlinge
Raupen
Raupen
andere Fluginsekten
andere
Fluginsekten
Spinnen und Milben
Spinnen
& Milben
Vögel
Vögel
Amphibien und Reptilien
Amphibien
& Reptilien
Schnecken
Schnecken