Willkommen im Hollergarten

Startseite Unser Hollergarten Wildbienen Katzen DIY Bestimmung von Pflanzen Bestimmung von Tieren Flora der Alpen Flora & Fauna Frankreichs Flora & Fauna Seychellen Hollergarten-Blog
Kfer und Wanzen
Schmetterlinge
Raupen
andere Fluginsekten
Spinnen und Milben
Vgel
Amphibien und Reptilien
Schnecken

Lilienhähnchen

Lilioceris lilii

Fundort:
im Garten an Lilien
und Zwiebel-Gewächsen

Beschreibung:
Leuchtend rote Käfer; Kopf, Körper, Fühler und Beine schwarz;
ganz grausige Larven

Und jetzt sollte schnell wegsehen, wer auch immer keine ekligen Insektenfotos sehen mag. Denn die Käfer mögen ja nett ausssehen in ihrem roten Kleid, aber die Larven... Als ob sie an sich nicht schon häßlich genug wären, hüllen sie sich auch noch in ihren eigenen Kot, um Feinde abzuschrecken. Diese Taktik geht bei mir voll auf. Ich sehe immer gar nicht so genau hin und bitte meinen Mann, das Problem aus meinem Blickfeld zu entfernen.

Leider beschränken sich Lilienhähnchen und ihre Larven mit ihrer Fressgier nicht nur auf die Lilien. Auch Zwiebelgewächse wie Schnittlauch und Winterhecke sind nicht vor ihnen sicher und verderben einem den Appetitt auf das, was sie übrig lassen.

Was hilft gegen Lilienhähnchen? Schnell die Larven mit Wasser wegspritzen und die Käfer absammeln, sobald man auch nur einen von ihnen sieht. Aber Obacht, die Käfer lassen sich bei Gefahr sofort fallen und liegen dann mit dem Bauch nach oben auf der Erde, wo sie kaum noch gesehen werden. Also besser etwas unterhalten, wenn man sie fangen will.
Bestimmt gibt es auch irgendeine chemische Keule gegen Lilienhähnchen, aber ich persönlich lebe dann doch lieber mit Käfern, bevor ich mir so etwas in den Garten hole.

Verwechslung möglich mit: Maiglöckchenhähnchen


Lilienhähnchen - Lilioceris lilii

ein Lilienhähnchen und sein Werk

Larve Lilienhähnchen

Larve Lilienhähnchen
Nein, ich mag sie wirklich nicht!!!

Besucherzaehler     © copyright hollergarten.de     Kontakt     Impressum, Disclaimer, Datenschutz