zurück

Aubergine

Solanum melongena

Egal ob gefüllt, als Ratatouille, vom Grill oder in sonst irgendeiner Form - ich liebe dieses Gemüse! Kein Wunder also, dass ich es auch unbedingt im Garten haben wollte.

Ich hatte nicht jedes Jahr gleich viel Glück mit der Ernte, würde aber generell sagen, dass Auberginen im Gewächshaus auch ohne grünen Daumen recht gut gedeihen - ein guter, lockerer Boden und regelmäßige Bewässerung vorausgesetzt.

Auch im Freiland können gekaufte oder vorgezogene Pflänzchen gedeihen, aber diese sollten dann erst nach den Eisheiligen nach draußen, da sie kälteempfindlich sind.

Als Nachtschattengewächs sind alle Teile der Aubergine mit Ausnahme der reifen Früchte giftig (Stichwort Solanin).

Wie auf den Bildern zu erkennen ist, sind die Pflanzen mit feinen Haaren bedeckt. Die Blüten sind rosa bis violett und können mit denen anderer Nachtschattengewächse verwechselt werden, z. B. Kartoffeln und Peperoni (bei beiden sind ähnliche Blütenfarben möglich), bittersüßer Nachtschatten etc.
Blüte Aubergine
seitliche Aufnahme einer Blüte
Blattform Aubergine
Blattform
Blüte Aubergine
Blüte von unten
Aubergine
reife Frucht

blaue, lila und violette Blüten
blaue, lila und violette Blüten
rosa und rote Blüten
rosa, pinke und
rote Blüten
gelbe und orange Blüten
gelbe und
orange Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
sonstige Pflanzen / ohne sichtbare Blüten
ohne erkennbare Blüten, sonstige
Beeren, Früchte und Samen
Beeren, Früchte und Samen