zurück

Goldfelberich (punktierter Gilbweiderich)

Lysimachia puncata

Goldfelberich mit seinen schönen gelben Blüten sieht harmlos aus.

Ist er aber nicht.

Nach allem, was ich so gehört und gelesen habe, ist Goldfelberich wohl einer der schlimmsten Wucherer überhaupt (neben unseren persönlichen Lieblingen Seifenblume und Scheinerdbeere).

Wer also nicht zusehen will, wie er Stück für Stück alle anderen Pflanzen schluckt, sollte ihm Einhalt gebieten.

Das bedeutet, den Goldfelberich möglichst in ein begrenztes Erdreich zu setzen und immer zu bedenken, dass auch kleinste Teile seiner rosa Wurzeln neu austreiben können (also auch nicht auf den Kompost werfen!).

Bei uns wächst der Goldfelberich in einem Pflanztopf umgeben von Pflaster - aus diesem Käfig wird er hoffentlich nicht entwischen.
Blüten Goldfelberich
Blüten des Goldfelberichs
Goldfelberich "Alexander"
Die leicht zu erkennende Sorte "Alexander" wuchert angeblich(?) nicht so stark.
Blätter Goldfelberich
Hier ist die Blattform des Goldfelberichs schön zu sehen.

blaue, lila und violette Blüten
blaue, lila und violette Blüten
rosa und rote Blüten
rosa, pinke und
rote Blüten
gelbe und orange Blüten
gelbe und
orange Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
sonstige Pflanzen / ohne sichtbare Blüten
ohne erkennbare Blüten, sonstige
Beeren, Früchte und Samen
Beeren, Früchte und Samen