zurück

Lampionblume

Physalis alkekengi

Die Lampionblume zeichnet sich vor allem durch drei Eigenschaften aus:

1. Sie wuchert.
2. Sie ist wunderhübsch.
3. Sie wuchert wirklich.

Die Lampionblume ist anspruchslos, winterhart und bildet eifrig Rhizome aus. Auf die unscheinbare Blüte im Sommer folgen die typischen "Lampions", die mit der Zeit leuchtend orange werden. Die Pflanze ist ein herrlicher Farbtupfer im Herbstgarten, wenn man sie sich denn antun will.

Die Lampionblume ist giftig - im Gegensatz zu ihrer ähnlichen Verwandten, der im Supermarkt angebotenen Physalis.
Blätter und Blüte Lampionblume
Blätter und Blüte Lampionblume
Blüte Lampionblume
Großaufnahme der Blüte der Lampionblume
Kelch Lampionblume
Lampions mit noch grünlicher Färbung.
Kelch Lampionblume
Lampionblume mit der bekannten orangen Färbung

blaue, lila und violette Blüten
blaue, lila und violette Blüten
rosa und rote Blüten
rosa, pinke und
rote Blüten
gelbe und orange Blüten
gelbe und
orange Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
sonstige Pflanzen / ohne sichtbare Blüten
ohne erkennbare Blüten, sonstige
Beeren, Früchte und Samen
Beeren, Früchte und Samen