zurück

Rotes Mädesüß

Filipendula rubra

Eine hübsche, mehrjährige und anspruchslose Staude ist das rote Mädesüß. Hier ist die Sorte "Venusta" zu sehen.

Ähnlich wie das echte Mädesüß und das kleine Mädesüß hat das rote Mädesüß wolkige, große Blütenstände; beim roten Mädesüß sind diese aber nicht weiß, sondern rosa gefärbt und duften etwas schwächer.

Ideal ist für Mädesüß-Arten ein feuchter Standort, gerne wird es deshalb an Gartenteichen gepflanzt. Das muss aber nicht sein, es kommt auch mit anderen Bedingungen zurecht. In unserem Garten wächst es in voller Sonne ohne viel Feuchtigkeit und gedeiht dabei prächtig.
Rotes Mädesüß - Filipendula rubra
Rotes Mädesüß "Venusta"
Blüten rotes Mädesüß - Filipendula rubra
Blüten rotes Mädesüß
Blattform rotes Mädesüß - Filipendula rubra
Blattform rotes Mädesüß
Knospen rotes Mädesüß - Filipendula rubra
Knospen rotes Mädesüß

blaue, lila und violette Blüten
blaue, lila und violette Blüten
rosa und rote Blüten
rosa, pinke und
rote Blüten
gelbe und orange Blüten
gelbe und
orange Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
sonstige Pflanzen / ohne sichtbare Blüten
ohne erkennbare Blüten, sonstige
Beeren, Früchte und Samen
Beeren, Früchte und Samen