Willkommen im Hollergarten

Startseite Unser Hollergarten Wildbienen Katzen DIY Bestimmung von Pflanzen Bestimmung von Tieren Flora & Fauna Frankreichs Flora & Fauna Seychellen Hollergarten-Blog
blau, lila, violett
rot, rosa, pink
gelb, orange
weiß, cremefarben
grün, braun, schwarz
Blätter, ohne Blüten
Beeren, Früchte, Samen

Zierlicher Nachtschatten (Gänsefuß-Nachtschatten)

Solanum chenopodioides

Fundort:
Ardèche, Frankreich

Diese Pflanze hat kleine, weiße Blüten mit gelben Staubblättern. Stängel sowie Blätter sind behaart.
Die zunächst grünen Beeren werden bei Reife schwarz. Sie sind kugelrund und sitzen auf kleinen Kelchblättern.

Von weiteren Arten wie zum Beispiel decipiens, retroflexum oder melanocerasum kann diese Art nicht zuletzt an der Blattform unterschieden werden, die bei den anderen mehr oder weniger stark ausgeprägt gelappt ist.

Zur genauen Toxizität genau dieser Art liegen mir leider keine Informationen vor. Aber als Nachtschattengewächs ist ihr ein Solanin-Gehalt gewiss und der verwandte schwarze Nachtschatten sowie weitere vergleichbare Arten werden als giftig eingestuft, daher wird es hier sicherlich nicht anders sein. (Quelle). Also bitte nicht essen!


Zierlicher Nachtschatten - reife Beeren

Reife Beeren

Zierlicher Nachtschatten - unreife Beeren

Unreife Beeren

Solanum chenopodioides - Blüte und Blattform

Blüte und Blattform

Solanum chenopodioides - Blüte

Blüten

Besucherzaehler     © copyright hollergarten.de     Kontakt     Impressum, Disclaimer, Datenschutz