Willkommen im Hollergarten

Startseite Unser Hollergarten Wildbienen Katzen DIY Bestimmung von Pflanzen Bestimmung von Tieren Flora & Fauna Frankreichs Flora & Fauna Seychellen Hollergarten-Blog

Bienenweiden:

Bäume und Sträucher

Als Hecke oder in Solitärstellung lassen sich Bienennährgehölze gut in den Garten integrieren. Eine Linde als Hausbaum beispielsweise, eine Weide (sehr viel Pollen und Nektar!) oder auch jeder Obstbaum bieten viel Nahrung für Bienen und Wildbienen.

Gerade bei Hecken muss es nicht immer der leider allgegenwärtige Kirschlorbeer sein, der ökogisch gesehen eine Last und kein Nutzen ist. Es gibt viele Sträucher, die als "wilde Hecke" Bienen und Vögeln (oder auch uns Menschen) Nahrung bieten. Da wären zum Beispiel Weißdorn, Schlehe, Liguster, Zierquitten und Hartriegel.

Ich persönlich bin ein großer Fan der Kornelkirsche, die viele Bienen in den Garten lockt. Sie ist im Frühjahr ein gelbes Blütenmeer und ein idealer Ersatz für die sterile Forsythie.


Schmetterlingsflieder (Sommerflieder)
Buddleja davidii

Leider keine heimische Art, aber dieser reich blühende Strauch zieht alle möglichen Arten von Honigsammlern an, vor allem auch die namensgebenden Schmetterlinge.

Schmetterlingsflieder - Buddleja davidii


Judasbaum
Cercis siliquastrum

Seltsam, dass man diesen wunderschönen Baum nicht öfter in Gärten antrifft. Seine vielen rosa Blüten erscheinen noch vor den Blättern direkt am Stamm.

Judasbaum - Cercis siliquastrum


Japanische Zierquitte Chaenomeles japonica
und
chinesische Zierquitte Chaenomeles speciosa

Im April und Mai tragen Zierquitten eine große Anzahl ihrer hübschen roten Blüten; sie haben ein großes Angebot an Nektar und Pollen.

Zierquitte


Kornelkirsche
Cornus mas

Im März und April eine stark besuchte Nahrungsquelle.

Kornelkirsche - Cornus mas


Haselnuss
Corylus avellana

Mit ihren Pollen eine der ersten Nahrungsquellen im Frühjahr und damit besonders wertvoll.

Haselnuss


Liguster
Ligustrum vulgare

Die Blütenstände des gewöhnlichen Ligusters und seiner Verwandten verströmen einen wunderbaren Duft und sind gute Bienennahrung. Liguster ist als Heckenpflanze geeignet.

gewöhnlicher Liguster - Ligustrum vulgare


Honigbeere (Maibeere)
Lonicera kamtschatica

Diese eher unbekannte Beerenart trägt früh im Jahr leckere Früchte, die geschmacklich an wilde Heidelbeeren erinnern. Davor aber ist sie eine gut besuchte Bienenweide.

Honigbeere oder Maibeere - Lonicera kamtschatica


Mispel
Mespilus germanica

Dieser Obstbaum ist selten geworden, was auch für Bienen schade ist, denn er hat sowohl Nektar als auch Pollen in großer Menge anzubieten.

Mispel - Mespilus germanica


Brombeere
Rubus fruticosus

An unseren Brombeeren wimmelt es zur Blütezeit nur so vor Bienen und Hummeln.

Brombeere


Himbeere
Rubus idaeus

Wie Brombeeren und andere Rubus-Arten ist auch die Himbeere bei Bienen beliebt und viel besucht.

Himbeere


Japanische Weinbeere
Rubus phoenicolasius

Erst eine gute Bienennahrung, danach leckere Beeren für uns Menschen.

Japanische Weinbeere - Rubus phoenicolasius


Schneebeere
Symphoricarpos albus

Die Schneebeere, auch Knallerbsenstrauch genannt, kennt man eher wegen ihrer weißen Beeren. Die Blüten sind eher klein und unscheinbar, aber eine sehr gute Bienenweide!

Schneebeere - Symphoricarpos albus


Apfelbeere
Aronia spp.

Die süßlich-herben und gesunden Beeren sind etwas für Menschen und Vögel gleichmaßen. Die hübschen Blüten dagegen freuen die Insektenwelt.

Apfelbeere - Aronia spp.


Blauregen
Wisteria sp.

Blauregen kann ein wahres Meer an Blüten hervorbringen. Für uns Menschen ist er zwar giftig, aber seine Blütentrauben haben Pollen und reichlich Nektar und ziehen damit viele Insekten an.

Blauregen - Wisteria sinensis/floribunda


Echter Seidelbast
Daphne mezereum

Der Seidelbast ist stark giftig, aber für Insekten sehr wertvoll: Er beginnt schon früh im März zu blühen, wenn es noch nicht viel andere Nahrung gibt.

Echter Seidelbast - Daphne mezereum


Rundblättriger Baumwürger
Celastrus orbiculatus

Er kann sich so fest um andere Pflanzen schlingen, dass er ihnen den Garaus macht. Aber für Insekten bedeutet er Leben: Seine winzigen, grünen Blüten werden immmens gerne besucht.

Rundblättriger Baumwürger - Celastrus orbiculatus
Besucherzaehler     © copyright hollergarten.de     Kontakt     Impressum, Disclaimer, Datenschutz