zurück

Akelei

Aquilegia
caerulea / vulgaris

Mehrjährige Bienenweide

Die Akelei gehört zu meinen liebsten Pflanzen. Bei uns haben wir sie angesät, um kahle Flecken zwischen den Sträuchern der Hecke zu begrünen - die Akeleien blühen dort nicht nur schön, sie halten auch Unkraut fern. Inzwischen

Akeleien haben keine großen Ansprüche. Sie wachsen bei uns sowohl in der Sonne als auch in schattigen Bereichen und auf verschiedenen Böden.

Akeleien lassen sich leicht aus Samen ziehen, die direkt ins Freiland ausgebracht werden.
Wer Akeleien aussät sollte daran denken, dass sie erst im zweiten Jahr blühen. Nach der Blüte samen sie dann von selbst gut ab.

Egal ob im Staudenbeet oder sonstwo im Garten, im frühen Sommer (Mai bis Juni) machen sich ihre speziell geformten Blüten überall gut. Die verschiedenen Züchtungen aus den Arten caerulea, vulgaris und sibirica gibt es in vielen verschiedenen Farbvarianten und -variationen und auch gefüllt.
Gefüllte Akelei
Eine gefüllte Variante der Akelei (vulgaris-Hybrid "Black Barlow")
Samenkapsel einer Akelei
Die Samenkapsel einer verblühten Akelei
Blätter einer Akelei
Akelei im ersten Jahr vor der Blüte; hier ist die Blattform gut zu erkennen.
Langsporn-Beet-Akelei
Eine Langsporn-Beet-Akelei
(vulgaris-Hybrid)
aquilegia sibirica
Geschlossene Blüte eines Aquilegia sibirica-Hybrids ("Biedermeier")
Gemeine Akelei
Blüte einer Aquilegia vulgaris
Akelei
Und noch verschiedene...
Akelei
... weitere schöne...
kelei
... Farbvariationen.

blaue, lila und violette Blüten
blaue, lila und violette Blüten
rosa und rote Blüten
rosa, pinke und
rote Blüten
gelbe und orange Blüten
gelbe und
orange Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
sonstige Pflanzen / ohne sichtbare Blüten
ohne erkennbare Blüten, sonstige
Beeren, Früchte und Samen
Beeren, Früchte und Samen